Glück heißt für mich …

Im Perspektiven-Projekt in Güntersleben setzten sich Kinder der Übergangsklasse 1 bis 3 einer Grundschule mit dem Thema „Glück“ auseinander. Die zentralen Fragen waren „Was brauche ich zum Glücklich Sein?“ und „Was macht mich und andere glücklich?“. Es wurde versucht, auch einen Bezug zu den Kinderrechten herzustellen, um von der Ich-Perspektive auf die Metaebene zu gelangen. Entstanden sind diverse Comics und ein Trickfilm, die zeigen, wie wichtig den Kindern vor allem Familie und Freunde, aber auch Sport, Feste und gutes Essen sind.